icon

Intensiv-Ausbildung zur Klinischen Kodierfachkraft in Kooperation mit myDRG®

Vertiefungsseminar inklusive Krankenkassen- und MDK-Anfragen (4-tägig)

Klinische Kodierfachkräfte müssen intensiv geschult und gezielt auf ihre Aufgaben vorbereitet und darüber hinaus auch begleitet werden. Seit dem Jahr 2000 bildet die Kaysers Consilium GmbH Klinische Kodierfachkräfte aus und hat deren Berufsbild in Deutschland entscheidend geprägt.

Die Intensiv-Ausbildung zur Klinischen Kodierfachkraft setzt sich aus zwei Modulen zusammen: Der Basiskurs vermittelt das komplette Wissen zur korrekten Kodierung und DRG-Abrechnung (ICD-10-GM, OPS, Deutsche Kodierrichtlinien, DRG-Systematik, FPV). Darauf aufbauend bieten wir ein 4-tägiges Vertiefungsseminar (inkl. Krankenkassen- und MDK-Anfragen) an.

Sowohl die Erfahrungen aus mehr als 120 Basisschulungen als auch die Rückmeldungen der Seminarteilnehmer haben uns gezeigt, dass es sinnvoll ist Kodierfachkräften nach einer ersten Praxisphase die Möglichkeit zu einer weiterführenden Schulung zu geben. Viele Fragen ergeben sich erst im Abrechnungsalltag und es fällt im Tagesgeschehen nicht immer leicht diese Probleme zufriedenstellend zu lösen. Aufbauend auf den Basiskurs soll dieses Seminar die erlernten Grundlagen vertiefen. Die Seminarteilnehmer können im Vorfeld spezielle Fragen stellen und so direkten Einfluss auf die Seminarinhalte nehmen.

Die zunehmende Einbindung von Kodierfachkräften in den Prozess der Bearbeitung von Krankenkassen- und MDK-Anfragen erfordert neben der Kodiererfahrung grundlegende spezielle Kenntnisse. Neben den rein rechtlichen Fragen insbesondere Im Rahmen der PrüfvV (Was darf die Krankenkasse? Was darf der MDK? Welche Fristen sind zu beachten?) ist der sichere Umgang mit den vielfältigen Argumentationshilfen (INEK-Browser, DIMDI-FAQ, SEG4-Kodierempfehlungen und FoKA, Kodierleitfäden der Fachgesellschaften, aktuelle Sozialgerichtsurteile etc.) von zentraler Bedeutung.

Dieses Vertiefungsseminar schlägt die Brücke von den speziellen Fragen der Kodierung zum verhandlungssicheren Dialog mit den Kostenträgern bzw. dem MDK und stärkt so die Erlösverantwortlichkeit.

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen aus Krankenhäusern, die bereits den Basiskurs zur Klinischen Kodierfachkraft absolviert haben und/oder über ähnliches Vorwissen zur Kodierung und Abrechnung verfügen.
  • Kodierung und Diskussion spezieller Fallkonstellationen
  • Praktische Tipps zur Dokumentation in der Patientenakte
  • Aktuell diskutierte Auffälligkeiten („Kodiertricks“ kritisch hinterfragt)
  • Abrechnungsregeln und Fallzusammenführung im Fokus der Krankenkassen
  • Aktuelle Vorgaben zur Abrechnungsprüfung (§275 SGB V und PrüfvV)
    • Was darf die Krankenkasse? Was darf der MDK?
    • Welche Ausschlussfristen sind zu beachten?
    • Der Falldialog: Chance oder Risiko?
  • DRG-Abrechnungsprüfung aus Sicht des MDK
  • Aktuelle Sozialgerichtsurteile
  • Informationsquellen und Argumentationshilfen

Sie können bis 14 Tage vor der Veranstaltung spezielle Kodier- und Abrechnungsfragen an uns senden!

Schulungszeit

Mo. 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Di. bis Do. 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr

Kevelaer: 990,00 Euro
zzgl. Umsatzsteuer
inkl. Mittagessen, Pausengetränke sowie Unterlagen in Druck- und Dateiformaten.

Sonstiges

Maximal 24 Teilnehmer. Ab 4 Teilnehmern für ein Krankenhaus wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt.

Kursumpfang

32 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
(4 Schulungstage)

Referenten :

  • Dr. med. H.-G. Kaysers, Krankenhausbetriebswirt (VKD)
  • Dr. J. Freitag, Geschäftsführer Kaysers Consilium GmbH
  • Dr. med. A. Stockmanns, Facharzt für Innere Medizin, Gesundheitsökonom (ebs), Geschäftsführer Kaysers Consilium GmbH
  • Ärztliche Mitarbeiter des MDK-Nordrhein

> Die Anmeldebedingungen

Termine

EK 17-2Kevelaer
4-tägige Schulung:
18. - 21.09.2017
Kaysers | Consilium GmbH
Marienstraße 24
47623 Kevelaer