icon

Spezielle DRG-Kodierung und Erlössicherung
in der Gefäßchirurgie und Angiologie

Praxisnahes Intensiv-Seminar für Kodierfachkräfte, Medizinische Dokumentare sowie Mitarbeiter/-innen der Abrechnung und des Medizin-Controllings

Alle Inhalte werden mit Originalkrankenhausfällen auf Basis anonymisierter §21-Daten demonstriert. Die Bedeutung der speziellen Diagnosen- und Prozedurenkodierung für die Erlössicherung wird so praxisnah vermittelt.

  • Korrekte Benennung der Haupt- und Nebendiagnosen
  • Wichtige Aspekte der Anatomie und Pathophysiologie
  • Sicherung/Abgrenzung häufiger relevanter Nebendiagnosen
  • Korrekte Kodierung der OPS-Kodes: Quantität und Qualität (Exkl. und Inkl.)
  • Spezielle DRG-Splitkriterien (Definitionshandbücher) u. a.:
    • Komplexe/Hochkomplexe/Komplizierende Eingriffe
    • Komplizierende Konstellation
    • Mehrzeitige Eingriffe
  • Kodierung typischer und strittiger Fallkonstellationen in der Gefäßchirurgie, Interventionellen Angiologie, Diabetologie sowie angrenzender Disziplinen.
    Jeweils mit Angabe der Quelle (InEK/DIMDI/MDK/MDS/Fachgesellschaften/Kodierleitfäden ... )
    • Typische und häufige gefäßchirurgische Interventionen (offen chirurgisch, perkutan-transluminal, Hybrid-OP, ...)
    • Hauptdiagnose pAVK oder Diabetischer Fuß? Auswirkungen
    • Korrekte Kodierung der Vakuumversiegelung
    • Fallzusammenführungen
    • Zusatzentgelte
    • Spezielle Fragen können bis 10 Tage vor Seminarbeginn eingereicht werden!
  • Krankenkassen-/MDK-Anfragen: Tipps zur verhandlungssicheren Dokumentation und Argumentation
  • Aktuelle relevante Sozialgerichtsurteile
  • Grundlegende Kenntnisse der ICD- und OPS-Kodierung sowie der DRG-Abrechnung werden vorausgesetzt

Methode

Vortrag mit zahlreichen Fallbeispielen; Diskussion

Schulungszeit

09:30 bis 16:30 Uhr

Teilnahmegebühr

390,00 Euro
zzgl. Umsatzsteuer
inkl. Mittagessen, Pausengetränke sowie der Unterlagen in Druck- und Dateiformaten

Sonstiges

Bei mehr als 3 Teilnehmern für ein Krankenhaus wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt.

Umfang pro Kurs
8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten (1 Schulungstag).

Teilnehmerzahl
Maximal 20 Teilnehmer

Referenten :

  • Dr. med. Andreas Stockmanns · Facharzt für Innere Medizin, Gesundheitsökonom (ebs)
  • sowie ein Facharzt für Gefäßchirurgie und Angiologie

> Die Anmeldebedingungen
Spezielle DRG-Kodierung und Erlössicherung <br />in der Gefäßchirurgie und Angiologie

Durchschnittliche Bewertung
der TeilnehmerInnen dieses Kurses:

Basis: 44 Bewertungen

  • Fachkompetenz und didaktische Fähigkeiten der Dozenten

    (4.8)

  • Aufbau und Strukturierung der Veranstaltung

    (4.7)

  • Service und Bewirtung

    (4.8)

  • >> Kommentare von TeilnehmerInnen

Termine

FA 15
1-tägige Schulung:
08.02.2017
Ort: Kaysers Consilium
FA 16
1-tägige Schulung:
20.06.2017
Ort: Kaysers Consilium